L.D., Luzern: Ich beabsichtige demnächst eine eigene Physiotherapiepraxis zu eröffnen und stehe deswegen vor dem Abschluss eines Mietvertrages über zwei Räume innerhalb eines grossen Geschäftshauses. Der Vermieter verlangt nun den Abschluss einer Haushaftpflichtversicherung. Kann er das?

In der Regel benötigen Sie als Mieterin von Räumlichkeiten innerhalb eines Gebäudes keine Haushaftpflichtversicherung. Diese ist nämlich dazu da, die Risiken abzudecken, für die der Gebäudeeigentümer einstehen muss. Beispielsweise dann, wenn infolge eines Mangels am Gebäude – etwa wegen eines fehlerhaften Treppengeländers – einem Mieter oder Besucher des Geschäftshauses ein Schaden zugefügt wird. Sie sind auch dann nicht haftpflichtig, wenn ein Einbrecher die Tür zu Ihrer Praxis beschädigt. Auch gegen derartige Risiken muss sich der Eigentümer des Gebäudes versichern, nicht Sie.

Betriebliche Risiken versichern

Dagegen empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung. Damit sind Sie auch dann versichert, wenn einem Ihrer Kunden in Ihrer Praxis etwas zustösst und Sie dafür haftpflichtig sind. Denn die Privathaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die bei der beruflichen Tätigkeit verursacht werden, gewöhnlich nicht.

SVV: Schweizerischer Versicherungsverband

Lassen Sie sich eine Offertenanalyse von schreinerversicherung.ch erstellen